Reddy Küchen verzichtet auf zufriedene Kunden und ich auf Reddy Küchen

Reddy Küchen - Schlechter KundenserviceTrotz meiner immensen Affinität zu den Online-Medien bin ich gerne bereit, meine Local-Heros zu supporten. Warum sollte ich im Internet bestellen, wenn mir Kundenbetreuung und Beratung wichtig sind? Wobei der Online-Handel das mittlerweile ebenfalls perfekt kann. Natürlich muss die Beratung objektiv und umfassend sein. Das können scheinbar nur wenige Offline-Händler, im Gegensatz zu ihren Bits und Bytes liebenden Konkurrenten, leisten. Lieber wird lautstark in den Medien getrommelt, wie böse das ganze Online-Geschäft ist und das der kleine Händler vor Ort daran zugrunde geht. Dabei liegt es wirklich in der Hand der Einzelhändler. Nur sie haben die Chance, den Kunden in einem direkten Gespräch auf ihre Seite zu ziehen.Gerne zahle ich, beispielsweise für eine Brille, ein paar Euro mehr und habe dafür einen Ansprechpartner vor Ort. Wenn der Bügel locker ist oder das Gestell verbogen: Ein kurzer Besuch beim lokalen Optiker meines Vertrauens und schwupp, ist die Brille wieder in Ordnung. Der Hund hat ein Leckerchen abgestaubt und ich bin zufrieden. Perfekt! Kein nerviges Verpacken, kein in der Schlange stehen bei der Post und kein telefonisches diskutieren mit einem Hotliner, der kaum die deutsche Sprache beherrscht. Ein Local-Hero wie er sein sollte. Ein weiterer Vorteil: Ich kann mir beim lokalen Einzelhandel sicher sein, keine gefälschte Ware zu kaufen. Natürlich nur, wenn der Händler seriös ist.

Je älter der Kunde umso größer die Chance für den lokalen Händler

Kundschaft älteren Datums ist in der Regel sehr darauf bedacht, einen Ansprechpartner vor Ort zu haben. Das die Best-Ager und Ältere eine hohe Affinität zum Medium Internet haben, ist hinreichend in Studien belegt. Trotzdem, oder gerade deshalb, zahlt dieser Kundenkreis einen höheren Preis, um einen persönlichen Ansprechpartner bei Problemen zu haben. Diese Chance haben einige Offline-Händler nicht erkannt.

Reddy Küchen Moers – Service? Nicht vorhanden!

Aktuelles Beispiel, dass der lokale Handel seine Chance nicht erkannt hat oder mutwillig verspielt, ist ein Telefonat mit Reddy Küchen in Moers. Meine Schwiegermutter gehört zu den eifrigen QVC-Bestellerinnen und weiß um die Vorzüge eines uneingeschränkten Umtauschrechts. Sie weiß, wie perfekter Kundenservice aussieht. Sie schwört aber auch auf Fachleute und lokale Händler. Sie gibt gerne einige Euro mehr aus, um umfassenden Service zu erfahren. Einige verstehen es, andere nicht. Reddy Küchen in Moers hat es nicht verstanden! Einen Küchenumbau, der vor knapp 1 1/2 Jahren statt gefunden hat, war für Reddy Küchen leicht verdientes Geld. Elektrogeräte austauschen, Spüle neu und Spülmaschine ergänzen. Mehr als 3500 Euro waren meiner Meinung nach kein Schnäppchen, doch durchaus noch im Rahmen. Es gab einige kleine Mängel. So wurde zum Beispiel nicht auf ein defektes Scharnier am Schrank für den Kühlschrank hingewiesen (unmöglich das nicht gesehen zu haben – es war gebrochen). Ansonsten waren die ausgeführten Arbeiten ok. Aber mehr nicht!

Gewährleistung und Garantie wurde von Reddy Küchen kategorisch verweigert

Laut Gesetz ist der Endverkäufer für die Erbringung der Garantie und Gewährleistung verantwortlich. Nicht so bei Reddy Küchen. Im Reddy Küchenstudio Moers hat man es mit Nachdruck abgelehnt, seiner gesetzlichen Verpflichtung nach zu kommen. Lapidar wurde der Schwiegermutter am Telefon mitgeteilt, dass sie sich doch gleich an den Hersteller der Spülmaschine wenden soll. Nachdem ich nochmals mit Reddy Küchen in Moers telefoniert habe, wich der Mitarbeiter Herr K. keinen Millimeter von seiner Meinung ab. „Wir müssen keine Gewährleistung oder Garantie auf Elektrogeräte geben, die kommt vom Hersteller“, so die Aussage. Auch ein freundlicher Hinweis, dass er dazu laut Gesetz verpflichtet sei, brachte kein Einsehen. Der befragte Chef lehnte ebenfalls die Erfüllung der Ansprüche ab.

Totale Enttäuschung beim Kunden

Völlig fassungslos und ernüchtert habe ich dann irgendwann das Gespräch mit einem „Vielen Dank für Ihre Hilfe“ beendet. Sinnlos und eigentlich eine Sache für die Anwälte. Doch hat man mit über 70 Jahren die Lust auf einen Rechtsstreit? Schwiegermutter jedenfalls nicht. Sie möchte auch schnellstmöglich wieder ihre Spülmaschine in Betrieb nehmen. Also muss man eine Faust in der Tasche machen und sich selber um die Reparatur kümmern.

Fazit:

Für mich sieht es so aus, als wenn Reddy Küchen nur aufs Geld kassieren aus ist. Lust auf Service oder Dienstleistung hat die Moerser Niederlassung jedenfalls nicht. Wenn selbst der Chef dieser Filiale von Reddy Küchen seine gesetzlichen Verpflichtungen ignoriert, was sollen dann erst die Angestellten tun? (Angeblich hat der Mitarbeiter seinen Chef gefragt und ihm wurde aufgetragen, dass ich mich gefälligst selber mit dem Küchengerätehersteller in Verbindung setzen soll). Gerade als Gewerbetreibender und Selbstständiger sollte man sich genauestens über seine Pflichten informieren. Jedenfalls hat Reddy Küchen durch das unseriöse Geschäftsgebaren einen Kunden verloren und mich erst gar nicht als Kunden gewonnen. Dann kaufe ich lieber gleich im Internet und weiß, dass ich mich selbst um Probleme kümmern muss. Doch die meisten Onlinehändler haben verstanden, wie man Kunden zufriedenstellt. Meist reicht ein Anruf, um den Stein ins Rollen zu bringen. Keine langen Diskussionen über wenn und aber. Den meisten Onlinehändlern ist daran gelegen, einmal gewonnene Kunden zu binden. Normalerweise wäre das ein USP der Händler vor Ort. Doch die klagen lieber über das böse Internet, anstatt es besser zu machen und ihre Chance zu nutzen. Immer öfter drängen sich gescheiterte lokale Händler in die Medien um alles (die eigene Pleite) den bösen Online-Händlern in die Schuhe zu schieben. Das die Händler es oft selbst sind, die den Kunden dazu treiben erwähnt niemand. Erlebnisse wie das geschilderte oder Markenhörigkeit und somit fehlende objektive Beratung, mürrische, schlecht bezahlte und nicht motivierte Mitarbeiter (denen oft auch jedwede Fachkompetenz fehlt machen mir jedenfalls die Entscheidung leicht wo ich künftig mein Geld lasse.

Fakt ist: Laut Gesetz haftet immer der Endverkäufer, selbst wenn er die Sache schon defekt oder mangelhaft von seinem Lieferanten erhalten hat.

Kleine Erklärung für Reddy Küchen (falls es überhaupt interessiert) was Gewährleistung und Garantie bedeutet. Ist auch sehr verständlich geschrieben. Versprochen!

Doch nun zur Gewährleistung: Der hauptsächliche Unterschied zur Garantie besteht darin, dass die Gewährleistung in deutschen Landen gesetzlich geregelt ist. Die Dauer ist auf 2 Jahre festgelegt. Sie geht auch nicht vom Hersteller aus, sondern besteht immer zwischen Verkäufer bzw. Händler – das kann natürlich auch der Hersteller selbst sein – und Endkunden….

und

Desweiteren kann der Händler auch nicht festlegen was die Gewährleistung alles beinhaltet, denn auch dies ist vom Gesetzgeber geregelt.

Quelle: http://www.2sound.de/magazin/unterschied-zwischen-garantie-und-gewaehrleistung.html

Und hier auch nochmal im letzten Absatz: http://www.anwalt-seiten.de/artikel/sec1/221.html

PS: Mir ist natürlich klar, dass ich hätte selber beim Hersteller hätte anrufen können und das mir dort mit größter Wahrscheinlichkeit perfekt weiter geholfen worden wäre. Wenn Reddy Küchen sich durch rechtlich inkorrektes Verhalten gegenüber korrekt arbeitender anderer Küchenstudios einen Vorteil verschafft, ist das gelinde gesagt: Zum Kotzen! Solche Local Heros supporte ich keinesfalls!!!

Über Michael Kozlowski

Vom ZX-81 über Amiga und PC zum Apple und dann im Netz hängen geblieben. Von BTX über Z-Netz zum „Internetz“ kürzer kann man es nicht zusammen fassen.

Dieser Beitrag wurde unter Erfahrungen, Erlebnisse abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.